Welche Hundesofa Größe für welchen Hund

Auf die Größe kommt es an – das richtige Hundesofa finden

Welche Hundesofa GrößeHunde – seit je her gehören sie zu den wichtigsten Familienmitgliedern vieler Menschen. Während sie früher als Arbeits- und Wachtiere gehalten wurden, sind sie heute fest in die Familie integriert. Für manche sind Hunde heute treue Wegbegleiter, für andere eine Art Kinderersatz. Fakt ist aber, dass alle begeisterten Hundebesitzer dafür Sorge tragen, dass es ihren vierbeinigen Freunden gut geht und an nichts fehlt. Voraussetzung dafür ist, dass man seinen Hund genau kennt. Nur dann kann man ihn auch verwöhnen und es ihm so schön wie möglich machen. Und wer seinen Hund kennt, weiß, dass sie es einfach lieben, mit auf der Couch zu liegen.

So lieb man das Tier auch hat, aber für viele Hundehalter ist genau das tabu. Das liegt zum einen an der Erziehung, zum anderen an möglichen Beschädigungen durch Krallen oder Zähne sowie an lästigen Hundehaaren, die sich rasant über die ganze Couch verteilen. Die Hersteller von Tiermöbeln haben darauf reagiert und das Hundesofa auf den Markt gebracht. Das Sofa ist eigens für den Hund gedacht und wird von den begeisterungsfähigen Vierbeinern auch sehr gut angenommen.

 

Der Vorteil von Hundesofas

Das Hundesofa ist die perfekte Alternative für Hunde, die nicht mit auf die Fernsehcouch ihres Menschen dürfen. Der wohl größte Vorteil ist die Tatsache, dass das Sofa ganz allein für den Hund bestimmt ist. Zudem gibt es mittlerweile so viele Modelle, so dass sich das neue Möbelstück auch ideal in die übrige Einrichtung integrieren lässt. Es ist wirklich enorm wichtig, dass der Hund einen eigenen Platz im Haus oder in der Wohnung hat, wo er sich einerseits zurückziehen, andererseits aber auch alles beobachten kann. Für den Hund bedeutet ein Hundesofa ein stressfreies Leben. Er hat seinen persönlichen Platz, und ist trotzdem bei seinem menschlichen Rudel.

 

Auf was muss man achten?

Vor dem Kauf eines Hundesofas muss man beachten, dass das neue Möbelstück groß oder klein genug für den Vierbeiner ist. Am wichtigsten ist die Größe des Sofas und diese sollte vorher anhand der Größe des Hundes bestimmt werden. Die Größe sowie die Bedürfnisse des Hundes stehen bei der Wahl des richtigen Hundesofas an erster Stelle. Wichtig ist, dass die Größe des Hundesofas im direkten Verhältnis zur Größe des Hundes steht. In der Regel bieten die Hersteller die Hundemöbel in allen erdenklichen Größen und Ausführungen an. Zudem muss das Sofa komfortabel und bequem sein.

Auch der Aufbau sollte solide und fest sein, so dass man lange Zeit Freude an dem Hundesofa haben kann. Ebenfalls wichtig ist die Polsterung, welche nicht zu weich aber auch nicht zu fest sein sollte. Widerstandsfähige, das heißt, wasser- und kratzfeste sowie pflegeleichte Stoffe und Materialien sind ebenfalls zu beachten. Es ist sehr praktisch, wenn das Hundesofa aus solch widerstandsfähigen Materialien besteht, da das die Reinigung, Instandhaltung und Pflege erheblich erleichtert. Zudem ist es auch ein optischer Vorteil, wenn man eben nicht jeden kleinsten Kratzer sieht.

Zu allerletzt kann man sich Gedanken machen, welches Modell am besten in die Wohneinrichtung passt und wie man das neue Möbelstück optisch am besten integrieren kann.

Verschiedene Hundesofa Arten und Größen

 

Auf die Größe kommt es an

Es gibt kleine Hunde und es gibt große Hunde. Entsprechend gibt es Hundesofas in kleineren Ausführungen und in größeren Ausführungen. Bei der Größe des Hundesofas ist es wichtig, dass der Hund sich einerseits bequem und problemlos ausstrecken kann, sich andererseits aber trotzdem geborgen und wohl fühlen muss. Das heißt nichts anderes, als dass das Sofa weder zu klein, noch zu groß sein darf. Sehen wir es doch mal so: Im Winter wollen Hunde, so wie wir Menschen auch, Wärme und Geborgenheit. Was gibt es da schöneres, als sich auf das eigene Sofa zu kuscheln.

Im Sommer hingegen mögen es Hunde eher kühl und ausreichend belüftet. Dafür sollten sie sich auf ihrem Hundesofa ausstrecken können. Die richtige Größe des Hundesofas findet man am besten, indem man seinen Vierbeiner abmisst. Entscheidend ist hierbei die Schulterhöhe des Hundes. Diese ist abhängig von der Rasse. Die Hunderasse beeinflusst also die Wahl des Hundesofas in der richtigen Größe. Diese Erkenntnis macht die Sache einfacher.

Die meisten Menschen kennen ihren Hund gut und wissen selbst bei Mischlingen, welche Rassen drinstecken. Hast Du beispielsweise einen Chihuahua, einen Spitz, einen Yorkshire Terrier oder Dackel, zählt die Rasse zu den Hunden mit einer Schulterhöhe unter 40 Zentimetern. Auch Shih Tzus, Zwergpinscher, der Mops und die Französische Bulldogge gehören zu dieser Rasse.

Wenn Du einen Beagle, Stafford Bullterrier, eine English Bulldog oder einen Border Collie hast, gehört Dein Hund zu den Rassen mit einer Schulterhöhe zwischen 40 und 60 Zentimetern. Der Pudel, der Pittbull und der Harzer Fuchs gehören ebenfalls zu diesen Rassen.

Zu den Rassen mit einer Schulterhöhe zwischen 60 und 70 Zentimetern gehören unter anderem der Collie, der Golden Retriever, der Dalmatiner, der Deutsche Schäferhund sowie der Rottweiler. Auch die treuen Weggefährten der Weimaraner, der Berner Sennenhunde sowie der Riesenschnauzer gehören zu den Hunderassen dieser Größenordnung.

Die ganz großen Hunde wie der Dobermann, der Neufundländer oder der Bernhardiner gehören ebenso wie die Deutsche Dogge zu den Hunden mit Schulterhöhen über 70 Zentimetern. Orientiere Dich einfach an der Rasse Deines Hundes oder den verschiedenen Rassen, die Deinen Mischling ausmachen und Du findest das passende Hundesofa auf Anhieb. Übrigens gibt es gerade für größere Hunde auch Sofas, die auf den Knochenbau und die Muskulatur der Rassen angepasst wurden und somit auch orthopädischen Wert haben.

Fakt ist, dass es Hundesofas in allen Größen gibt – von S bis XL ist für jede Hunderasse das passende Modell zu finden. Übrigens: ein größeres Hundesofa kann auch gut als Sofa für zwei kleine Hunde genutzt werden, die so oder so zusammen ruhen und schlafen.

 

Warum ist die Größe des Hundesofas so wichtig?

Die Größe des Hundesofas ist wichtig, damit Dein Hund eine optimale Liegequalität erhält. So wie bei uns Menschen auch, sollte der Hund zum eigenen Wohle und für die Gesundheit eine Liegefläche bekommen, auf die er auch passt. Wir möchten ja schließlich auch nicht auf viel zu kleinen Betten liegen oder uns in viel zu großen Betten verlieren. Zu große Hundesofas wirken auf Hunde ungemütlich – eben nicht kuschlig und anschmiegsam genug. Kleine Hundesofas sind für große Hunde nicht nur ungesund und schaden der Muskulatur und den Knochen. Sie sind auch unbequem.

Kleine Hunde sollten ein Sofa bekommen, bei dem die Einstiegshöhe nicht allzu hoch ist, damit sie sich unnötiges Klettern ersparen und ganz bequem Platz nehmen können. Auch ältere Tiere, die in ihrer Beweglichkeit bereits eingeschränkt sind, profitieren von Hundesofas mit niedrigem Einstieg. Zudem bietet ein Hundesofa, wie für uns Menschen unsere Couch auch, einen gewissen Halt im Rücken. Sie können sich anlehnen und fühlen sich bequem gebettet und geschützt zugleich. Die Umrandung – bei uns Menschen die Armlehnen – ist praktisch zum Ablegen des Kopfes, erst recht, wenn der Hund ab und zu auch mal beobachten muss. Durch die angepasste Polsterung des Hundesofas behalten die Hunde eine schonende Körperhaltung bei.

 

Welche Sofa Größe für welchen Hund

Wie findest Du die richtige Größe für Deinen Hund?

Die Auswahl an Hundesofas ist wirklich enorm. Empfehlenswert sind der Kauf und die dazugehörige Beratung in einem Fachgeschäft. Kleine und große Zoogeschäfte können beratend Frage und Antwort stehen. Ist das Hundesofa nicht im Sortiment des Ladens, kann es meistens bestellt werden. Hierfür bietet es sich auch an, seinen betreffenden Vierbeiner einfach mitzubringen. So kannst Du am besten sehen, ob das Sofa die richtige Größe hat. Wer ohne Hund in die Zoohandlung geht, sollte vorab die Schultergröße des Hundes abmessen.

Eine weitere Möglichkeit, ein passendes Hundesofa zu finden, ist die Suche über das Internet. Im Internet findest Du von gebrauchten Sofas bis hin zu nagelneuen Hundemöbeln alles, was du suchst. Die Auswahl ist zwar wesentlich größer als im Zoogeschäft. Allerdings entfällt hier der persönliche Eindruck, das Anschauen und Abschätzen am Original. Die Auswahl kann nur anhand von Bildern und Größenangaben erfolgen.

Aber auch hier kann man die Schulterhöhe seines Vierbeiners vorher messen und aufgrund dieses Messwertes das richtige Hundesofa auswählen und bestellen.

Ganz wichtig: Wer einen Welpen zuhause hat, dem bald ein Hundesofa gehören soll, muss unbedingt beachten, dass der Hund noch wächst. In diesem Fall sollte die Größe des Sofas nach der Größe des Hundes bestimmt werden, wenn dieser ausgewachsen ist.
Alles in allem kann man sagen, dass ein Hundesofa in der richtigen Größe mehrere Zwecke erfüllt:

  • Es ist Rückzugsort und Schlafplatz gleichermaßen
  • Es ist so konzipiert, dass der Hund auch Ausschau halten und beobachten kann
  • Es ist warm und gemütlich
  • sowie langlebig

Zudem kann es sehr gut zur Einrichtung passen, den Haushalt mit Hund sogar bereichern und es ist pflegeleicht und super einfach zu reinigen. Dein Hund wird es lieben, einen Platz bei Dir zu haben, der allein für ihn bestimmt ist.